Night Of The Jumps 2015: Kurioses Event in München

By  |  0 Comments

Mit Hannes Ackermann, Lukas Weis und Luc Ackermann stellten sich drei Deutsche der internationalen FMX Elite im Kampf um die Finalplätze. Leider schaffte es keiner von ihnen in die Endrunde. Hannes Ackermann verpasste als Siebenter die nächste Runde knapp. Luc Ackermann, als größte deutsche Hoffnung gestartet, unterrotierte den 360 und musste aus 10 Meter Höhe vom Bike springen. Aber auch andere Fahrer hatten Probleme mit ihren Runs. Libor Podmol konnte sich grippegeschwächt mit ach und krach ins Finale retten. David Rinaldo begann seinen Qualifikationsrun gar mit einem Deadsailor, rettet sich dann aber mit seinen Kombotricks und einem zusätzlichen Sprung noch ins Finale.

Lediglich Rob Adelberg, Brice Izzo und Maikel Melero fuhren mit gewohnter Sicherheit und holten sich die Finalplätze. Die größte Überraschung war aber Leonardo Fini. Nach seinem Horrorcrash von Basel zeigte der Italiener spektakuläre neue Tricks und flog in sein erstes NIGHT of the JUMPs Finale überhaupt.

Zurück1 von 4Weiter
>>> Weiterlesen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.