Red Bull X-Fighters Pretoria 2014 – Luc Ackermann prophezeit: Josh Sheehan im Vorteil!

By  |  0 Comments


Youngster Luc Ackermann gibt seine Einschätzung dazu ab, wer beim diesjährigen Höhepunkt der Red Bull X-Fighters 2014 am 23. August in Südafrika die besten Chancen hat: Checkt alle Infos!
Red Bull X-Fighters Pretoria 2014. Foto: Jörg Mitter/ Red Bull Content Pool

Einen Monat nach dem Red Bull X-Fighters-Stopp in München rasseln die Ketten der Cross-Maschinen wieder: Die weltbesten FMXer machen sich bereit für das Saisonfinale am 23. August in Pretoria! Mit nur fünf Punkten Abstand hängt der Neuseeländer Levi Sherwood seinem direkten Konkurrenten und Australier Josh Sheehan im Nacken: Wer wird in Südafrika gewinnen?

brightcove.createExperiences();

FMX vor historischer Kulisse

Dabei geht vor dem offiziellen Sitz des südafrikanischen Präsidenten das insgesamt 50. Event seit Beginn der Red Bull X-Fighters in die Jubiläumsrunde. Hier hat Nelson Mandela 1994 seinen Amtseid abgelegt – und hier werden die X-Fighters ihr actiongeladenes Saisonfinale feiern.

Dabei bleibt spannend abzuwarten, ob der Australier Josh Sheehan nach seinem perfekten Double Backflip und Double Grab Backflip von München auch bei den Red Bull X-Fighters Pretoria 2014 erstklassige Leistung abrufen kann. Beim letzten Stopp ließ er nicht nur seinen Rivalen Levi Sherwood hinter sich, sondern triumphierte auch im Herzschlagfinale über den Japaner Taka Higashino.

Battle der Down-Under-Giganten

So trennen ihn nur noch fünf Punkte in der Gesamtwertung vom derzeit Führenden Sherwood. Dieser wurde zwar seit Saisonbeginn als heißer Kandidat auf den Titel gehandelt, musste sich aber nach einem perfekten Start mit zwei Siegen in Mexiko City und Osaka, sowohl bei den Red Bull X-Fighters Madrid als auch in München mit Rang Drei zufriedengeben.

Die Rechnung beim großen Showdown in Südafrika ist also denkbar einfach: Um sich den Gesamttitel zu sichern, muss Sherwood vor Sheehan landen!

Die Einschätzung von Luc Ackermann

Deutschlands größtes Nachwuchstalent Luc Ackermann wird trotz seines unglaublichen vierten Platzes in München nicht zu den Red Bull X-Fighters Pretoria 2014 nach Südafrika reisen. Der schon jetzt beste Deutsche der X-Fighters wird das Battle seiner Kontrahenten aus München dennoch verfolgen.

„Das Finale in Pretoria wird mit Sicherheit eines der spannendsten aller Zeiten, das Ranking an der Spitze ist extrem eng. Josh und Levi werden volles Risiko gehen und all ihre Tricks raushauen. Nach seinem Sieg in München denke ich, dass Josh im Vorteil ist “, so der deutsche Nachwuchsfahrer.

Weiter Informationen sind auf der Homepage der Red Bull X-Fighters 2014 zu finden.

Foto: Jörg Mitter/ Red Bull Content Pool

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.